Neue Hefte am Stand

An unserem Infostand vor dem Ostkurvensaal haben wir zwei interessante Neuigkeiten für Euch.
“Blickfang Ultrà” und der “Ballesterer” wurden in unser Stand-Repertoire aufgenommen und können dort regelmäßig erworben werden. Aus diesem Grund nun ein kleines Statement unsererseits zu den beiden Lektüren:

Zur Anfangszeit von “Blickfang Ultra” übernahm eine andere Bremer Gruppe den Vertrieb des übergreifenden Ultrà-Zines. Nachdem diese Gruppe den Verkauf einstellte, gab es das Zine über ein Jahr lang nicht mehr in Bremen zu erwerben.

Wir arbeiten schon immer in sinnigen und wichtigen Punkten – wie Pro-Fans oder der Fandemo – mit anderen Gruppen zusammen und wollen auch ansonsten wieder einen größeren Blick über die Bremer Szene hinaus wagen.

Natürlich möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir nicht ansatzweise allen Artikeln bzw. Statements von “Blickfang Ultra” zustimmen und viel Gedrucktes hinterfragt werden muss aber wir denken, dass ein großer Teil der Bremer Fanszene dieses kritische Denken durchaus draufhat und nichts einfach so geschluckt werden wird.

“Blickfang Ultrá” schildert nicht unseren Traumzustand der Ultraszène, stellt aber Themen und Situationen aktuell dar und liefert durchaus interessante Denkanstöße, sodass wir einen Verkauf im Sinne der Weiterbildung für sinnvoll erachten.
Der “Ballesterer” ist eine Fußballkultur-Zeitschrift aus Österrreich. Die österreichische Fankultur ist einigen Bremer Szenemitgliedern aufgrund der Kontakte zu GrazerInnen durchaus bekannt. Aber nicht nur diesen Menschen kann der Ballesterer ans Herz gelegt werden.

Das Heft behandelt neben der heimischen Fußballwelt auch den deutschen und italienischen Fußball, hat immer ein paar nette Anekdoten, Interviews mit bekannten Personen zum Thema Fans und eine kleine Globetrotter Abteilung. Die Berichte sind ausführlich, gehen ins Detail und liefern allerlei Wissenswertes. Zudem werden auch einige unbeliebte, aber progressive Sichtweisen vertreten.

Selbstverständlich liegt der Schwerpunkt dennoch auf dem österreichischen Fußball aber gerade dies ist in bestimmten Punkten wie der Pyrotechnikdebatte oder der Fanszenen-Struktur absolut anregend.
Da bereits ein großer Teil unserer Gruppe ein Abo des Heftes bestitzt war es für uns nur eine logische Schlussfolgerung das Heft nun auch an unserem Stand zu verkaufen.

This entry was posted in Stand. Bookmark the permalink.

Comments are closed.